Datenschutzerkl├Ąrung  I  Impressum  I  Inhalt  I  Suche
Heinrich-Theissing-Institut Schwerin  >  Publikationen  >  B├╝cher  >  Nationale Front und SED-Kirchenpolitik 1949-1961

Nationale Front und SED-Kirchenpolitik 1949-1961

Regionalstudie an Beispielen aus dem Norden der ehemaligen DDR

von Georg Diederich

ISBN 3-933781-06-X

- Schutzpreis 3ÔéČ + Versandkosten
- Restbestand - Bestellungen ├╝ber Kontakt



Unter den vielen Forschungsberichten zur Geschichte, insbesondere zur Sozialgeschichte der DDR, die in den letzten neun Jahren ver├Âffentlicht wurden, gibt es nur wenige, die sich tiefergehend mit der Rolle der Nationalen Front im Machtgef├╝ge der SED-Diktatur besch├Ąftigen. So benennt Hermann Weber in einer j├╝ngst publizierten Liste von Desideraten zur DDR-Geschichtsforschung ausdr├╝cklich "die Rolle und Ambivalenz der Massenorganisationen", aber auch "Ph├Ąnomene der ├ťberzeugung, Akzeptanz und des Arrangierens mit dem Regime".1 In beiden Themenbereichen d├╝rfte der Nationalen Front eine erhebliche Bedeutung zukommen. Allerdings mu├č man einschr├Ąnken, da├č unter dem Begriff "Nationale Front" keine "Massenorganisation im eigentlichen Sinne" zu verstehen war. Es gab keine individuelle Mitgliedschaft in dieser Organisation, sondern die Nationale Front stellte die "zusammenfassende Instanz f├╝r alle Massenorganisationen" dar.